• Claudia Mehnert

Energetische Reinigung: negative Energien, Anhaftungen und Besetzungen loswerden.

Aktualisiert: 17. Okt.

Eine energetische Reinigung hilft dir dabei, dich und deine Umgebung in eine Wohlfühlumgebung zu transformieren.

 

Ein wirklich wichtiger Aspekt für Gesundheit, Wohlbefinden und ein freies selbstbestimmtes Leben zu führen, ist das regelmäßige Reinigen des Energiekörpers von allen möglichen Fremdenergien. Falls du auf dem Weg bist deine eigene Vision zu finden oder leben zu wollen, ist dies ein wesentlicher Schritt dazu.


Bist du meist Kraftlos, Müde, fühlst dich nicht wie du selbst, hast Schmerzen ohne Befund oder einfach das Gefühl nicht allein im Körper zu sein und seinen Weg nicht erkennen zu können? Oder manchmal geht eine Sache nach der anderen schief und wir erleben regelrechte Pechsträhnen. Dann ist es zu empfehlen, sich einmal näher mit diesem Thema zu beschäftigen.


Wir Menschen bestehen nicht nur aus Fleisch und Blut, sondern besitzen auch ein energetisches Schwingungsfeld, das uns umgibt: unsere Aura oder unser Energiekörper. Wir interagieren mit unseren Mitmenschen und unserer Umwelt nicht nur auf physische, sondern auch auf energetische Weise. Den Unterschied zwischen positiver und negativer Energie oder einer hohen und niedrigen Frequenz können wir in der Regel sehr leicht auf unserer Gefühlsebene wahrnehmen.


Diese Energien beeinflussen uns und es ist wichtig Fremdenergien und negative Energien zu erkennen, zu lösen und zu entfernen.



Inhaltsverzeichnis Negative Energien
Fremdenergien
Anhaften/Besetzungen
Befreiung von Fremdenergien

Negative Energien

negative Energien

Oft geben wir äußeren Umständen oder anderen Menschen die Schuld, wenn wir uns müde, überreizt und überlastet fühlen oder Dinge in unserem Leben schiefgehen. Normalerweise hat dies jedoch in erster Linie mit uns selbst zu tun. Wenn wir negative Gedanken haben, senkt sich unsere Schwingung und somit nehmen wir auch die niedrigeren Frequenzen in unserer Umgebung wahr – ziehen sie an. Welche Energien wir mit unserer Umgebung austauschen, ist somit unsere eigene Verantwortung.


Diese negativen Energien können sich anhäufen und sich überall absetzen im Körper, zu Hause etc. diese haben dann unangenehme Auswirkungen auf den Gemütszustand und damit auch auf den Alltag. Sie können die Leistungsfähigkeit und den Erfolg beeinträchtigen.


Deswegen ist in allererster Linie immer ratsam, positiv zu bleiben. Es gibt aber noch weitere Dinge, die du machen kannst, um negative Energien loszuwerden:


1. Schuhe ausziehen und barfuß gehen:

An der Fußsohle befinden sich um die 1500 Nervenenden. Barfuß entlädt der Körper nicht nur negative Energie, sondern stellt eine Verbindung mit der Erde her. Auch wenn du in einer Wohnung wohnst, steht das Fundament des Gebäudes, in dem du lebst, fest auf Mutter Erde, welche negative Energie aufnimmt und in positive umwandelt.


2. Reinigungsbäder:

Ein Vollbad befreit nicht nur den Körper von Schmutzpartikeln. Wasser wirkt auch auf den energetischen Körper reinigend, insbesondere, wenn es mit den folgenden hochwirksamen Zusätzen versehen ist, z.B. Salz, Essig/Kräuter und Blüten.

3. Räuchern:

Rauch reinigt und beseitigt negative Energien, vertreibt böse Geister und hält Unheil fern.


4. Reinigung mit Edelsteinen:

Edelsteine sind kraftvolle Verbündete aus der Welt der Minerale. Sie existieren schon seit Millionen von Jahren auf der Erde und besitzen alle Informationen, die notwendig sind, um unsere Welt und alle Wesen, die in ihr leben, zu heilen.


5. Harmonisierung mit Klängen:

Gewisse Klänge heilen, säubern und lösen Energieblockaden.


6. Heilige Symbole:

Es gibt auch einige heilige Symbole, die eine sehr hohe Frequenz ausstrahlen und auf ihren Betrachter auswirken


7. Visualisieren und um Hilfe bitten:

Um deine Aura zu reinigen, kannst du auch weißes oder goldenes Licht visualisieren, das dich und deine Umgebung durchflutet und reinigt. Außerdem bietet es sich an, jederzeit und überall um die Hilfe von unseren spirituellen Begleitern zu bitten.


Nach der Reinigung kommt Schutz:

Nach besonders intensiven Reinigungen, ist es ganz besonders wichtig für Schutz und Segen zu sorgen und die guten und erwünschten Kräfte zu uns einzuladen. Dies ist so wichtig, da wir nun Platz geschaffen haben in unserem Energiefeld, unserem Schutzkreis, unserem Lebensraum und wir natürlich möchten, dass sich hier jetzt nur „geladene Gäste“ erneut niederlassen und nicht die fortgeschickten Verschmutzungen sofort erneut anheften können. Daher ist es wichtig, dass nach der Reinigung für Schutz gesorgt wird.

Das kann man auch auf unterschiedliche Weise machen, z.B. durch Gebete, durch bestimmte Düfte oder Räucherungen, durch aktive Vorstellungen oder ähnliches. Lade nach der Reinigung bewusst und mit freundlichen Worten, die Dinge zu dir ein, die du in deinem Leben wünschst.



Fremdenergien

Fremdenergien

Wenn in unserem eigenen Energie-Feld eine Störung vorhanden ist, werden wir nicht nur von Menschen mit negativer Energie beeinflusst, sondern es gibt verschiedene Quellen im nicht sichtbaren Bereich, die sich dann gerne mit unserem Energie-Feld verbinden und sich unserer Kraft bedienen. Das können zum Beispiel verschiedene Wesen sein, die sich an einem Menschen haften können, welche sich dann von unseren Energien und Emotionen nähren. Besonders „schmackhaft“ in diesem Fall sind für solche Wesen negative Emotionen wie z.B Trauer, Wut, Hass oder Ängste. Da kaum ein Mensch frei von Ängsten oder Sorgen ist, sind auch besagte Anhaftungen gar nicht mal so selten.


Es gibt aber nicht nur Wesen, sondern auch viele verschiedene andere Themen, die unsere Energie bzw. unsere Frequenz, in der wir schwingen, beeinflussen. Denn in unseren Zellen unseres Körpers sind nicht nur die Erfahrungen unserer eigenen Seele gespeichert, sondern darüber hinaus auch die gesammelten Erfahrungen unserer Ahnen wie Themen aus der Vergangenheit, die über unsere Ahnen an uns weiter gegeben wurden. Dazu gehören die Erlebnisse, Vorstellungen und Muster unseres Vaters und unserer Mutter sowie auch aller ihrer Vorfahren aber auch Schwüre, Eide, Gelübde, Versprechen, astrale Konstrukte und Traumata. Somit tragen wir als Erbe von unseren Ahnen Unmengen von Dingen in unserem Zellgedächtnis mit uns, von denen die allermeisten wahrscheinlich nicht zu unserem höchsten göttlichen Wohl sind.


Fremdenergien können aber auch erdgebundene Schwingungen von Verstorbenen sein. Auch Seelen von Tieren können in unserem Energiesystem sein und uns belasten. Eine weitere Möglichkeit sind Schwingungen von Begebenheiten, mit denen wir in Resonanz standen.


All diese Energien können Ursache für viele Probleme sein. Wenn diese Ursache nicht gelöst ist, kann keine Heilung erfolgen. Fremdenergien sind so etwas wie „unsichtbare Untermieter“ in unserem Körper. Bei einer derartigen Besetzung vermischt sich das eigene Bewusstsein mit der entsprechenden Fremdenergie. Es kann geschehen, dass die besonderen Eigenschaften des anderen Wesens unbemerkt übernommen werden. Derartige Energiesymbiosen können unsere Entwicklung behindern. Um sich zu entwickeln und Ziele zu erreichen, benötigt man sein ganzes Sein.


Mögliche Symptome von Fremdenergien im Körper

  • tiefe Erschöpfung große Müdigkeit

  • kalte Hände und Füße, häufiges Frieren

  • Schlafprobleme, andauernde Schlaflosigkeit

  • Albträume

  • Burnout

  • chronische Schmerzen ohne Befund

  • Ängste

  • Verstimmungen,

  • Depressionen

  • widersprüchliche Gedanken

  • reduziertes Schmerzempfinden

  • Phantomschmerzen (ist manchmal manifestierte Fremdenergie)

  • zu viel Essen, Rauchen, Trinken

  • Energieverlust mit anhaltender Erschöpfung,

  • Persönlichkeitsveränderung, z.B. plötzliche Aggressivität,

  • Charakterveränderung

  • Gewaltbereitschaft

  • psychische Erkrankungen,

  • nicht definierte Psychosen,

  • Schizophrenie

  • „Stimmen hören“

  • Das Gefühl haben, nicht alleine im Körper zu sein eigene Lebensziele, seinen Weg nicht mehr erkennen können

  • u.v.m.

Anhaften/ Besetzungen

Anhaftungen/Besetzungen

Es gibt Menschen, die zeitweise oder sogar dauerhaft von feinstofflichen Wesen, erdgebundenen Seelen oder anderen Fremdenergien besetzt sind. Besetzungen können zusätzlich durch den betroffenen Menschen selbst durch interne oder durch externe Verträge, Flüche oder Gelübde abgesichert sein.


Feinstoffliche Wesen und Fremdenergien sind nicht immer freiwillig im Energie-System eines Menschen. Feinstoffliche Energien und Wesen werden auch manchmal benutzt und an jemanden gebunden und teilweise sogar verdunkelt (z.B. irdische Dämonen).


Es gibt Menschen, die durch wirksame karmischen Lasten, oder selbst eingegangene Verträge, ausgesprochene Gelübde oder Flüche aus vergangenen Inkarnationen mit Besetzungen im aktuellen Leben zu tun haben. Dies wurde in den vorherigen Leben so abgemacht, um neue Erfahrungen zu sammeln. Diese Besetzungen können inkarnationsübergreifend wirken, wenn die karmischen Verstrickungen sowie evtl. zusätzlich wirkende Verträge, Gelübde, Flüche u.a. nicht aufgelöst und transformiert werden.


Es gibt auch Menschen, die sich Besetzungen und Anhaftungen im aktuellen Leben selbst „einfangen“ oder "einladen"


Besonders gefährdet sind Menschen, die unter starken bzw. permanenten Einfluss von Medikamenten wie z.B. starke Schlaftabletten, Psychopharmaka oder unter anhaltendem Einfluss von Drogen und Alkohol stehen. Diese Einflüsse schwächen das Energie-System nachhaltig, die Aura fragmentiert, das heißt, sie wird löchrig und bekommt Risse. Dies erleichtert Fremdenergien in das Energie- bzw. Körpersystem eines Menschen hineinzugelangen.


Auch in Situationen, in denen Menschen nicht bei vollem Bewusstsein sind, z.B. unter Vollnarkose, bei Schockzuständen oder starken emotionalen Erlebnissen (Traumata) ist das Energie-System weit geöffnet und Fremdenergien können sich temporär oder dauerhaft einnisten. Menschen können sich auch bei magischen Ritualen, Einweihungen oder Channelings externe feinstoffliche Energien in das Energie-System ziehen.


Jedoch handelt es sich hier nicht – wie viele glauben – um eine Besessenheit durch den „Teufel“ oder „Dämonen“, die nur ein Priester austreiben kann. Das ist lediglich ein Klischee, weshalb man bei dem Verdacht einer Anhaftung nicht gleich in Panik verfallen sollte.


Verschiedene Arten von Besetzungen und Anhaftungen:


1. Ätherische Parasiten

Ätherische Parasiten werden von menschlichen Gedanken erzeugt und mit Emotion und Absicht energetisiert. Dies schafft ein energetisches Konstrukt im Äther ähnlich einem Wirbelstrom in einem Fluss, aber durchdrungen von künstlicher Intelligenz und Intention. Deren Ziel besteht meist nur darin, das eigene Überleben zu sichern, indem sie sich von derselben Art von Energie ernähren, die zu ihrer Entstehung Anlass gab. Wenn sie durch Hass erzeugt wurden, werden sie hasserfüllte Gedanken in ihrem Träger auslösen, um mehr emotionale Energie dieses Typs zu erzeugen.


2. Gebundene irdische Seelen, Verstorbene (an Menschen oder Objekten)

Es gibt verstorbene Seelen, die in den feinstofflichen Dimensionen (Zwischenwelten) festhängen oder von den verbliebenen Angehörigen selbst nicht losgelassen werden und damit an Menschen oder Objekte gebunden sind.

Gebundene verstorbene Seelen können damit nicht zu ihrem eigenen höchsten Ursprung, zur Quelle zurück.


Manchmal sind es auch einfach nur die ätherischen und/oder astralen Körper von Wesen, die von ihrem bewussten, spirituellen Kern verlassen worden sind, welche inkarnierten Menschen als nicht-physische Parasiten anhängen. Diese körperlosen Menschen oder ihre autonomen ätherischen und astralen Hüllen können sich an lebendige Individuen andocken, um von der Energie von solchen Personen indirekt zu leben. Einiges davon wurde im Film Ghost dargestellt.


3. Irdische Entitäten/Wesenheiten

Irdische Entitäten sind Naturwesen, die zweckentfremdet dazu verwendet werden, bei einem Menschen (oder selten einem Tier) eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen. Entweder um ihn in der persönlichen Entwicklung, in seiner klaren Wahrnehmung zu behindern oder den Menschen gesundheitlich zu beeinträchtigen. Diese Menschen kommen nicht in ihre volle Kraft und können ihr volles Potenzial leben.


4. Ausserirdische Entitäten/Wesenheiten

Einige Anhängsel sind schlechter als andere. Anheftungen von außerirdischen Entitäten sind schlimmer als menschliche, weil sie absichtlich bei Menschen platziert werden zum Zwecke der Überwachung, der Energieentnahme und der Manipulation, während Anheftungen von menschlichen Entitäten lediglich Persönlichkeits-Überlagerungen und gewöhnliche Laster schaffen.


Besatzung durch Dämonen

Die schlechtesten Anheftungen sind die Dämonischen. Vollständig besessene Menschen sind scharfe Instrumente dämonischer Manipulation geworden und können ein beherrschtes Äußeres zeigen und hohen sozialen Status haben, aber darunter dunkel und manipulativ und ein mit paranormalen Kräften ausgestatteter listiger Räuber sein. Diejenigen, die nicht vollständig besessen sind und gegen die Anheftungs-Prozess kämpfen, können durch Depression, suizidale Tendenzen und selbstzerstörerische psychopathische Verhalten zermürbt werden. Extremer Sadismus und Perversion sind ebenfalls möglich, wie es bei Totschlägern und Serienmördern der Fall sein kann, die typischerweise zugeben, dass eine Stimme ihnen auftrug, es zu tun, oder dass sie sich selbst nicht helfen können, und gezwungen werden, etwas Böses zu tun.


Befreiung von Fremdenergien - Besetzungen


Befreiung von Fremdenergien/ Besetzungen/ Anhaftungen

Diese ganzen fremden oder negativen Energien können die verschiedenen Symptome zeigen und einen langen Leidensweg auslösen, weswegen viele Menschen dringend Hilfe benötigen, weil sie dadurch selber keine Kraft oder auch nicht das nötige Wissen haben, um sich selbst zu helfen. Das Internet ist nun voll von Angeboten, von verschiedenen Heilern, wobei jeder auf seine eigene Art und Weise eine Entfernung von Besetzung oder eine energetische Heilung praktiziert.


Was ist jetzt richtig oder was ist am wirkungsvollsten? Können wir jeden Heiler vertrauen oder sind manche Heiler sogar selbst besetzt und merken das gar nicht?


Es gibt tatsächlich einige oder sogar viele Scharlatane, die andere Überträger für Anheftungen von noch schlimmeren Fremdenergien sind. Bestimmt ist bei den meisten der gute Wille und die Überzeugung da, jedoch kann es gut sein, dass der betreffende Heiler selbst so manipuliert wurde, dass er seine Patienten unbewusst in eine spirituelle Sackgasse leitet und noch schlimmeres verursacht. Das Leiden oder der Schmerz wird zwar größtenteils gelindert, aber eine spirituelle Weiterentwicklung bleibt meistens auf der Strecke und die Fremdenergie/Besetzung kommt eventuell wieder.


Auch müssen wir uns einmal fragen, reicht es zu, wenn ich zu einem Heiler gehe und mir eine Besetzung entfernen lasse? Reicht es zu, wenn ich mich auf den Heiler oder einen Gott verlasse und wenn ich meine eigene Verantwortung jemanden anderes übergebe? Ist es nicht das gleiche, als wenn ich zum Arzt gehe und sage, mein Kniegelenk schmerzt mich sehr und er mir dann Tabletten verschreibt, die das Symptom bekämpfen, aber die Ursache ignorieren?


Um wirklich gesund ohne Belastungen durch das Leben zu laufen, müssen wir in erster Hinsicht, an uns selbst arbeiten, uns selber erforschen und uns die Zeit dafür nehmen. Wir müssen schauen, warum wir Probleme haben und woher diese kommen. Wir selber müssen die Verantwortung für uns übernehmen und nicht an andere abgeben. Das energetische Heilen passiert nur durch uns selber und auch das Lösen von Besetzungen kann jeder selber erlernen, in dem er einfach nur bewusster wird, sich grob gesagt mehr Wissen aneignet.


Wie kann ich mich selbst heilen?

Anhaftungen von Wesenheiten – Entität kann man z.B. entfernen, indem man sie aushungert und/oder sie direkt vertreibt. Sie aushungern bedeutet, dass man sie identifiziert, indem man feststellt, welche Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen sie dauernd veranlassen, diese dann abschneidet, sie umwandelt oder sie durch ihre positiven Gegensätze ersetzt. Früher oder später erfährt die Wesenheit/Entität, dass jeder Versuch, entsprechende Aktionen zu veranlassen, den gegenteiligen Effekt erzeugt und sie keine andere Wahl hat, als aufzuhören und abzuziehen. Dies ist der Standard-Ansatz für den Umgang mit astralen Anhängseln, denn der Astralkörper hat mit Leidenschaften, Emotionen, Gefühle und Eindrücke zu tun.


Schwieriger ist es, sie direkt zu entfernen oder Ahnenthemen und Traumata etc. zu lösen, dies sollte traditionsgemäß in einem „Exorzismus-Prozess“ als bei dem Besuch von einem bestimmten Heiler passieren. Dieser kann schamanisches Reisen praktizieren, der über Techniken zur Besetzungs-Entfernung verfügt, oder man führt einer Geister-Ablöse-Therapie mit Hypnose-Sitzung durch, sicherlich gibt es da noch viel mehr.


Aber auch hier gibt es die Möglichkeiten selbst zu heilen und zu lindem, indem wir direkten Kontakt zu unserem höchsten Sein fordern aufzunehmen. Dazu habe ich einen Blogartikel von Christine von dreien gefunden, wo sie eine genaue Anleitung zeigt, wie du diesen Weg gehen kannst: https://christinavondreien.ch/news/seminare/reinigung-der-seele


Der Weg der Selbstheilung ist leider nicht bei jeden Menschen möglich bzw. nicht sofort.

Um an diesen Weg anzukommen ist es deswegen gut erstmal Unterstützung zu bekommen. Dabei solltest du ein paar Punkte beachten:

  • Es ist Vorsicht geboten bei Fern-Heilern

  • Sei vorsichtig bei solchen mit schlechter Ausstrahlung;

  • prüfe bevor du etwas machst, wer ist die Person, was macht die Person, wie fühlt es sich an – du kannst immer zu jedem Zeitpunkt aufhören.

  • Verstehen was passiert – erklärt dir der Heiler was er tut/ geht ihr gemeinsam?

  • Was für eine Absicht steckt hinter seiner Behandlung? Allein die Absicht kann Energie transportieren.

Ich kann es jeden nur empfehlen auf diesen Weg der Reinigung zu gehen. Auch wenn einmal schlechte Erfahrung dabei waren, so steht es als einen Lernprozess und es geht weiter. Selbst ich habe gute so wie schlechte Erfahrungen damit gemacht und dennoch waren beide sehr lehrreich und haben meinen Weg geebnet zu einem stärkeren und gesünderen Selbst. Noch immer bin ich auf meinem Weg und freue mich, noch viel mehr über mich zu erfahren und mich zu finden. Ich wünsche euch alles Gute auf euren Weg und viel Erfolg beim Finden eurer Vision!



Du möchtest deine Vision leben und weißt nicht wie?

Dann melde dich bei uns: Huth-greendesign.com!

Wir freuen uns auf Dich!

 

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann folge uns auch auf Telegramm







13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen